Bezirkegruene.at
Navigation:
am 23. November

Aktionstage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

Marcela Duftner - Wir kämpfen für Sichtbarkeit und Bewusstseinsschärfung!


Jede 5. Frau (ab dem 15. Lebensjahr) ist in Österreich von körperlicher und/oder sexueller Gewalt betroffen. Noch immer zählt Gewalt mit zu den häufigsten Menschenrechtsverletzungen, die es zu bekämpfen gilt. In der Istanbuler Konvention hat sich der Europarat auf eine Reihe von Maßnahmen zu Prävention, Betreuung und Rechtsschutz geeinigt. Obwohl diese auch von Österreich im Jahr 2013 ratifiziert wurde, verhält sich der Bund aktuell gegensätzlich: „Nicht nur Polizeischulungen werden gekürzt, sondern auch die Herabsetzung der Mindestsicherung steigert enorm die finanzielle Abhängigkeit von Frauen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind und schafft somit weitere Barrieren, um sich daraus befreien zu können,“ kritisiert die Grüne Gemeinderätin Marcela Duftner.


Mit Gewalt muss und darf sich keine Frau abfinden. Um diese Forderung zu unterstützen und das Bewusstsein noch stärker zu schärfen, finden auf der ganzen Welt vom 25. November bis 10. Dezember zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen statt – so auch in Innsbruck: Die von der "Frauenvernetzung für Begegnung und Austausch" organisierte Demonstration zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 24.11. (um 14 Uhr in der Maria-Theresien-Straße) bildet die Auftaktveranstaltung und findet in dieser Dimension bereits zum 4. Mal in Innsbruck statt. Als ein weiteres Highlight gilt die Kampagne „Orange the World“, bei der weltweit Gebäude in oranger Farbe erstrahlen, als ein sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen. Duftner zeigt sich erfreut, dass „in diesem Jahr auch in unserer Stadt das Goldene Dachl und der Stadtturm beleuchtet werden, womit wir Teil dieser Aktion sein können und so ein wichtiges Zeichen gesetzt wird! Zudem wird auch am Rathaus wie in den Vorjahren die „Frei leben ohne Gewalt“-Fahne gehisst“.